Reisen mit dem Wohnmobil - ostsee (ostern 2015)

Ostsee / Lübeck (Ostern 2015)

Wohin soll die Reise gehen? Lust auf Meer oder Berge? Wir fahren kinderlos und sind demzufolge frei in unserer Zielwahl.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!


Ostermontag (06.04.2015) – Ankunft am Schaalsee

Die Kinder werden in die Trainingslager verteilt, gegen 10.30 Uhr starten wir unser Wohnmobil. Zwei attraktive Ziele haben wir in die engere Reisezielwahl genommen - die Ostsee oder der Rhein. Wir entscheiden uns letztendlich für die Ostsee. Nach je einer Pause zu Mittag und Kaffee erreichen wir gegen 17 Uhr  unser heutiges Tagesziel, den Schaalsee. Ein kleiner Parkplatz am Kloster in Zarrentin mit Blick auf den Schaalsee erscheint uns für unsere heutige Übernachtung ideal.




www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Nach der langen Autofahrt bewegen wir uns noch ein wenig und wandern bis zum Pfahlhaus. Dort befindet sich auch der offizielle Wohnmobilstellplatz. Am Moorerlebnispfad sammeln wir noch ein paar Geocaches ein, bevor wir uns wieder zurück zum Wohnmobil begeben.


www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!


Dienstag (07.04.2015) – Stadtrundgang in Lübeck

Nach einer –1 Grad kalten Nacht machen wir uns auf die Weiterfahrt nach Lübeck. Vorab haben wir uns schon den Wohnmobilstellplatz "Wohnmobiltreff" ausgesucht. Der Platz befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Sportpark Hülshorst, in den man auch die Sanitäranlagen nutzen kann. Übernachtung: 9 EUR.



www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Mit dem Bus der Linie 12, welcher direkt am Stellplatz hält, starten wir gegen 11 Uhr in die City. In dem sich am Holstentor befindlichen Tourismusbüro statten wir uns mit einem Stadtplan aus und begeben uns auf mittelalterliche Besichtigungstour. Ich selbst war zwar noch nie in Lübeck, doch das weltbekannte Wahrzeichen, das Holstentor, kenne auch ich. Hinter dem mächtigen Backsteinbau führt eine Brücke über die Trave auf die Altstadtinsel. Unser nächstes Ziel führt uns zu einem der schönsten und ältesten Rathäuser Deutschlands. Eine Rathaus-Führung ist bei einem Lübeck-Besuch ein unbedingtes Muss. Während dieser Führung bekommen wir schnell einen umfassenden Einblick über die Geschichte und Bedeutung dieses Gebäudes. Erfahren u.a. dass die monumentale Ratskirche ein sichtbares Gegengewicht zum romanischen Dom darstellen sollte.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Wir setzen unseren Stadtrundgang zum Südzipfel der Altstadtinsel dem dortigen Dom fort, laufen weiter über das Fegerfeuer (lustiger Straßenname) zur St. Aegidienkirche, der Kirche der Handwerker und Kämmerer, und weiter die Tünkenhagener entlang bis zur Katharinenkirche. Nun wird es Zeit für einen warmen Kaffee, wir kehren in die Schiffergesellschaft ein.  In dem von Kapitänen erbauten Versammlungshaus aus dem Jahr 1535 befindet sich ein Restaurant mit einzigartig maritimer Atmosphäre.

Während die Gängeviertel der ärmeren Bevölkerung eine Behausung boten, standen die eleganten Häuser der wohlhabenden Bürger direkt an den Straßenfronten. Eines davon ist das Buddenbrockhaus. Von dort laufen wir zum Museumshafen, wo wir unseren Stadtrundgang beenden. Nach knapp 13 km zu Fuß kehren wir zum Wohnmobil zurück.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!


Mittwoch (08.04.2015) – Weiterfahrt nach Travemünde

Nach dem wir kostenlos ver- und entsorgt haben, fahren wir weiter zum Werksverkauf der Marzipanfabrik Carstens. Hier bevorraten wir uns für mit genügend Marzipanbruch. Bepackt mit Marzipan fahren wir durch den mautpflichtigen Herrentunnel nach Travemünde. Den Wohnmobilstellplatz am Hafen finden wir recht schnell und erhalten vom dortigen Platzwart eine generalstabsmäßigen Einweisung. Der Stellplatz kostet hier 12 EUR, Strom, Duschen und Toiletten sind kostenpflichtig, für die 1. Reihe zahlt man nochmals einen Aufschlag von 2 EUR. Der ausgegebene Merkzettel ist voll mit Hinweisen und Verboten.



www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Nach Ankunft schwingen wir uns sofort auf die Räder und radeln zur Ostsee immer entlang des Ostseeküstenradwegs. Der Weg führt von Travemünde nach Niendorf über das Brodtener Steilufer, eine malerische und nicht ganz ungefährliche Landschaft. Die Küste wird hier jedes Jahr bis zu einem halben Meter durch Wasser und Wind abgetragen. Im Hafen von Niendorf liegen buntbemalte Kutter im Hafen und am Kai wird frischer Fisch in den Fischbuden verkauft. Natürlich verspeisen auch wir hier ein leckeres Fischbrötchen.
Bei unserer Weiterfahrt stellen wir fest, dass die Orte Niendorf und Timmendorfer Strand fast zusammengewachsen sind, wobei Niendorf familiär und gemütlich erscheint und Timmendorfer Strand mit seinen edlen Geschäften und Cafés wesentlich mondäner ist. Wir radeln über Scharbeutz bis zum Hansepark in Sierksdorf, dort drehen wir um und haben letztendlich insgesamt 45 km auf dem Tacho.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Nach dem Kaffee in der Sonne am Wohnmobil schlendern wir nochmals entlang der Promenade mit seinen alten Villen, Restaurants und Cafés bis zur Nordermole.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!


Donnerstag (09.04.2015) – Fahrt nach Boltenhagen mit anschließender Radtour nach Wismar

Es nebelt heute Morgen, aber pünktlich bei der Abfahrt kommt die Sonne raus. Wir setzen  mit der Priwallfähre über die Trave über. Bei unserer Wohnmobilgröße zahlen wir hierfür 6.10 EUR.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Auf dem Wohnmobilstellplatz "Krämers Wohnmobilhafen" in Boltenhagen werden die Plätze nach Wohnmobilgröße verteilt, wir bekommen einen Platz auf dem hinteren Teil zugewiesen. Für die Nacht zahlen wir 12 EUR incl. Toilettenbenutzung. Duschen kosten für 2 Minuten 50 cent, wobei bei unserem Aufenthalt fast 1 Minute nur kaltes Wasser aus der Leitung lief. Der Ostseestrand ist durch einen Kieferwaldstreifen in ca. 150 m erreichbar.



www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Wie immer kommen die Räder sofort zum Einsatz. Wir radeln erstmal zur neu entstandenen Marina Boltenhagen, wo wir uns im Fischimbiss stärken. Hinter Boltenhagen wird Ostseeküstenradweg wildromantisch. Bei Tarnewitz geht es ein paar hundert Meter über einen Feld- und Wiesenweg. Doch der Blick aufs Meer und die Halbinsel mit dem Naturschutzgebiet entschädigt für das Durchgerüttele. Kurz darauf rollt es sich auf der Uferstraße wieder vorzüglich, an der Wohlenberger Wiek legen wir kleines Foto-Päuschen ein. Nach Zierow erreichen wir bei Hoben wieder den Strand und sind bald in Wismar. 

Die Altstadt von Wismar ist uns durch einen vorherigen Wohnmobilaufenthalt schon wohlbekannt, sodass wir direkt in den historischen Hafen radeln. Dort schlecken wir bei einem Italiener in der Sonne einen leckeren Eisbecher. Den haben wir uns reichlich verdient.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Der Rückweg, welcher über die gleiche Strecke führt, wird wegen einer Reifenpanne unterbrochen. Da wir für solche Vorfälle auch gerüstet sind, ist das Flickzeug schnell angebracht und die Fahrt kann fortgesetzt werden. Gegen 17 Uhr und 62 km in den Beinen erreichen wir das Wohnmobil. Unsere verbrauchte Energie füllen wir zum Abendessen in einem griechischen Restaurant an der Promenade wieder auf.


Freitag (10.04.2015) – Boltenhagen

Die Sonne lacht vom Himmel und wir beschließen heute noch einen Tag in Boltenhagen zu verweilen. Diesen wollen wir – für unsere Verhältnisse – recht ruhig angehen. Wir sammeln im Sumpf- und Waldgebiet "Kleines Bruch" ein paar Geocaches ein und radeln anschließend entlang der Küste zum Golfplatz Boltenhagens.

Den Nachmittag verbringen wir in einer windgeschützten Kuhle am Ostseestrand.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!


Samstag (11.04.2015) – Weiterfahrt nach Kühlungsborn

Bei Sonnenschein starten wir gegen 9 Uhr nach Kühlungsborn. Im Vorfeld haben wir uns den Stellplatz "Sanddornstrand Wittenbeck" ausgeguckt. Dies ist ein recht großer Stellplatz, welcher von der Mollibahn getrennt wird. Der vordere Teil bietet einen Blick zur Ostsee, ist aber überschattet von großen Bäumen. Wir suchen uns lieber einen Platz im hinteren sonnigen Teil am Feldrand. Übernachtung: 12 EUR incl. Entsorgung, Toilettenbenutzung 50 cent.



www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Mit den Rädern radeln wir bis nach Kühlungsborn, um zu schauen was sich alles in dem Ostseebad samt Campingplatz seit unserem letzten Besuch verändert hat. In der kleinen uns noch bekannten Fischräucherei in Kühlungsborn-West essen wir leckeren Fisch und radeln anschließende durch den Stadtpark wieder zurück.

Wir fahren am Wohnmobil vorbei und schauen noch, was sich entlang des Ostseeküstenradwegs in der östlichen Himmelsrichtung verändert hat. In Heiligendamm lassen wir uns am Strand mit Kaffee & Eis nieder. Als die Sonne langsam hinter den Wolken verschwindet, schwingen wir uns wieder auf unsere Räder und radeln weiter entlang der Küste bis nach Börgerende.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Wir genießen den letzten Abend im Wohnmobil, denn morgen geht es wieder nach Hause.

Über uns

Wir hoffen, wir können hier allen Unentschlossenen mit unserer Homepage bei Caravankauf und -reisen eine Hilfe sein.


www.voos-camper.de