Reisen mit dem Wohnmobil - DRESDEN / SPREEWALD

Dresden / Spreewald (August 2013)


Mit dieser Reise verfolgen wir gleich zwei Ziele. Zum einen haben wir Karten für das Elbwiesenkonzert der Toten Hosen in Dresden, andererseits wollen wir das somit lange Wochenende mit einer Spreewaldtour verbinden.


Donnerstag (22.08.2013) – „Der Krach der Republik“-Tour in Dresden


Nach dem Frühstück starten wir Richtung Dresden, gegen Mittag kommen wir auf dem Stellplatz Sachsenplatz in Dresden an. Der Stellplatz ist ein großer Parkplatz auf einer nicht asphaltierten Fläche, umsäumt mit hohen Bäumen. Wir suchen uns ein Plätzchen etwas entfernt vom stark befahrenen Käthe-Kollwitz-Ufer. Überquert man diese Straße gelangt man an das Elbufer, auch die Altstadt ist in 15 Gehminuten erreichbar. Ohne Strom zahlen wir für die Nacht 10 EUR (Strom 2,50 EUR).


www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Unser Mittagessen nehmen wir im nahen Fährgarten Johannstadt ein. Gestärkt laufen wir entlang der Elbe vorbei an den Schaufelraddampfer und Flusskreuzfahrtschiffen zur Frauenkirche. Jetzt am Nachmittag gelangen wir  ohne lange Menschenschlangen direkt hinein in das imposante Gotteshaus. Die Kirche symbolisiert den Wiederaufbau Dresdens wie wohl kein anderes Gebäude. Hell, klar und freundlich wirkte die Kirche auf uns und wir konnten sie in aller Ruhe ohne großen Rummel genießen. Weiter geht´s Richtung Dresdner Schloss zur Altmarktgalerie.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Auf unserer Dresdner Favoritenliste steht ganz oben, der Besuch des Apple-Stores. Meinem Gatten sein Heiligtum, das Iphone, ist defekt. Den halben Nachmittag verbringen wir in diesem Shop mit dem Umtausch des Handys und des Kaufs eines Ipads von unserem Großen.  Mit meinen nun recht glücklichen Männern treten wir den Rückweg an. Auf dem gegenüberliegenden Elbufer stehen schon die ersten Besucher vor dem Konzerteingang. Wir gönnen uns erstmal eine Ruhepause am Wohnmobil. Gegen 19.00 Uhr starten wir zu den 15 Gehminuten entfernten Elbwiesen. Wir finden einen Platz auf der obersten Tribüne mit direktem Blick auf die Bühne. Ein netter Lichttechniker lässt unseren Jüngsten bis vor die Scheinwerfer, so dass er eine geniale Sicht auf die Bühne hat. Zweieinhalb Stunden steht die Düsseldorfer Punkband vor den etwa 15.000 Fans. Sie bieten eine Punk-Rock-Show der Extraklasse. Viele alte Hits wie “Bonnie & Clyde”, “Alles wird gut” oder “Hier kommt Alex” stehen auf der Setlist, aber auch viele neue Stücke wie “Ballast der Republik“ uvm. Vom Singen und Tanzen müde, fallen wir glücklich gestimmt gegen Mitternacht in unsere Wohnmobilbetten.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!


Freitag (23.08.2013) – Weiterfahrt nach Burg im Spreewald

Von dem Berufsverkehr werde ich schon kurz nach 7 Uhr geweckt. Nach dem gemeinsamen Frühstück verabschieden wir unseren Großen, er läuft zum Hauptbahnhof und tritt dort die Fahrt mit IC nach Hause an. Wir starten über die A13 zum Spreewald, den wir kurz vor dem Mittag staufrei erreichen.

Für unsere Paddel- und Radtouren haben wir uns im Vorfeld schon den Platz Kneipp- und ErlebnisCamping an den Spreewaldfließen in Burg ausgesucht. In der Anmeldung bekommen wir einen Stellplatz zugewiesen, welcher aber preislich höher liegt, als zuvor ausgerechnet. Später merken wir, dass man uns statt auf den Wohnmobilplatz auf einen Komfortplatz platziert hat. Macht aber nix, wir genießen das reichhaltige Platzangebot auf unserer Stellfläche. Die verschiedenen Platzteile befinden sich auf idyllisch gelegen Wiesenflächen, umsäumt von Bäumen. Die Sanitäranlagen sind sehr gepflegt und sauber. Die direkte Lage am Wasser lädt zu Kahn- und Paddelboottouren ein.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Für unsere morgige geplante Paddeltour sind auf dem Campingplatz leider keine Boote mehr erhältlich. Wir werden an die nahe Ausleihstation Leineweber verwiesen, welche sich am Ortsrand von Burg befindet. Dort haben wir Glück und können den letzten Dreier reservieren. So nun können wir uns voll auf die heutige Radtour konzentrieren. Wir radeln durch Burg zum Bismarckturm. Auf den 27 m hohen Aussichtsturm des sagenumwobenen Schlossbergs wollen wir heute nicht hinaufklettern. Wir fahren weiter nach Byhleguhre von dort ein Stück auf den Gurkenradweg entlang bis zum Waldschlösschen. Zum Kaffee ist es noch zu früh, deswegen entscheiden wir uns zur Weiterfahrt zum Lübbenauer Fährhafen. In dem mehr als 150 Jahre alten Hafen stärken wir unseren Nachmittagshunger. Da wir Lübbenau schon von einem vorherigen Campingurlaub kennen (LINK zum Campingurlaub in Lübbenau), verweilen wir hier nur kurz. Über Leipe, das kleine von Wasserläufen, der Spree und dem Leiper Graben, umgebenen Örtchen,  radeln wir dem Spreeradweg folgend zurück nach Burg (insgesamt 47 km).  


www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!


Samstag (24.08.2013) – Paddeln auf den Fließen des Spreewalds

Unseren gemieteten Dreier nehmen wir gegen 10 Uhr in Empfang. Wir bekommen mit dem obligatorischen Spreewaldplan auch gleich eine Tagestour empfohlen. Abseits der großen Touristenpfade paddeln wir bei sonnigen und warmen Wetter durch das Labyrinth aus Fließen. Es dauert nicht lang und wir passieren die erste Selbstbedienerschleuse, nur leider ist diese zum Ärger unseres Jüngsten schon mit den selbsternannten Schleusenwärtern belegt. Im Gasthaus „Zum Kurfürstendamm“ lassen wir uns die erste Vormittagsmahlzeit, einen Gurkenteller samt süffiger Erdbeerbowle, schmecken. Das nächste Gasthaus am Wasser lässt auch nicht lange auf sich warten und wir kehren schon eine Stunde später „Im alten Backhaus“ ein. Dort gibt es leckere Schweinshaxe aus dem Backofen. Mit vollen Bäuchen erpaddeln wir weiter das Biosphärenreservat bis wir endlich auf eine nicht bewirtschaftete Schleuse stoßen. Endlich kann unser  jüngster Ruderer sich als Schleuser betätigen. Dies will er natürlich auch gleich an den nachfolgenden Booten austesten und verdient sich einen kleinen Obulus. Gegen 17 Uhr beenden wir unsere Tour wieder an der Ausleihstation.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Abendessen treibt es uns nochmal zum Burger Fährhafen, dort findet dieses Wochenende das Burger Heimat- und Trachtenfest statt. Wir bestaunen die Krönung des Wendenkönigspaar mit einem imposanten Wasserspiel aus Lichteffekten, Musik und Feuerwerk.


Nach dem Sonntag (25.08.2013) – Heimfahrt mit Zwischenstopp in Torgau

Heute geht es wieder nach Hause. Die Heimreise treten wir diesmal nicht über die Autobahn an sondern nutzen die B87 als Querverbindung in die Heimat. In Torgau überqueren wir die Elbe und sehen unterhalb der Elbbrücke einige Wohnmobile parken. Wir beschließen kurzer Hand hier auch einen Halt einzulegen. Wir bummeln in die Innenstadt, am Schloß Hartenfels vorbei zum Markt und kehren zu guter Letzt beim Italiener zum Mittagessen ein.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!


Über uns

Wir hoffen, wir können hier allen Unentschlossenen mit unserer Homepage bei Caravankauf und -reisen eine Hilfe sein.


www.voos-camper.de