Reisen mit dem Wohnmobil - BRANDENBURG/BUGA 2015

Brandenburg - Buga (Mai 2015)

Das lange 1.Mai-Wochenende finden wir ideal für einen Kurztrip zur BUGA.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!


Donnerstag (30.4.2015) – Fahrt nach Havelberg

Wir können gegen 14.30 Uhr zu Hause starten und kommen recht staufrei gegen 18.30 Uhr in Havelberg an. Dort steuern wir den Wohnmobilstellplatz am Campingplatz Spülinsel an. Die parkplatzartigen Stellplätze liegen vor dem Campingplatz. Am Parkautomaten zahlen wir 6 EUR (ohne Strom & Sanitär).




www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Wir spazieren über die Brücke in die Altstadt und sehen dabei, dass auf dem BUGA-Parkplatz auch Wohnmobile übernachten. In einem griechischen Restaurant stimmen wir uns mit einem leckeren Abendessen auf unseren Kurzurlaub ein.


Freitag (01.05.2015) – BUGA-Besuch in Havelberg und Rhinow

Die ganze Nacht hat es geregnet, pünktlich zum Frühstück hört es auf zu tröpfeln und die Sonne schaut langsam hinter den Wolken hervor. Nach dem Frühstück machen wir uns zu Fuß auf den Weg zum benachbarten BUGA-Gelände. Eigentlich wollen wir das dortige Haus der Flüsse besuchen, doch schade diese interaktiver Ausstellung ist nicht pünktlich zur Eröffnung fertig geworden.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Ein weiterer BUGA-Standort in Havelberg befindet sich am Dom. Am Eingang an der Hospitalkapelle St. Anne kaufen wir die Eintrittskarten und laufen über den Terrassengarten und Prälantenweg zum Dom St. Marien. Von hier oben hat man einen fantastischen Blick auf die schöne Hansestadt mit ihren barocken Bauwerken.

Über die extra für die BUGA errichtete Flethebrücke begeben wir uns zum Ausgang, um über die Weinbergstraße entlang der Havel wieder zur Stadtinsel zu gelangen. Der St. Laurentinus Kirche statten wir ebenfalls ein Besuch ab, hier wird gerade die Rhododendren in Schau gesetzt. Was für eine Pracht!

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Nach dem Mittag holen wir die Räder vom Wohnmobil und radeln zum nächsten BUGA-Standort... Rhinow/Stölln. Wir radeln entlang der BUGA-Fahrradroute mit den Fahrradkontenpunkten über Jederwitz, Kuhlhausen, Garz, Strodehne nach Rhinow. Am Lilienthal-Centrum halten wir nur kurz an, denn hier kann unser nunmehriger Kaffee- und Kuchendurst wegen Ausverkauf der Backwaren nicht gestillt werden. Wir strampeln weiter zum Fliegerpark. Hierbei handelt es sich um ein rund um das Flugzeug IL62 Lady Agnes angelegte Naturerlebnispfad mit Gangway und Aussichtspunkt. Auf einer Videoschau sehen wir uns die letzte Landung dieses Fliegers auf dieser sich nebenan befindlichen 800m langen Wiesenpiste an. Eine gigantische Leistung des Piloten. Nunmehr gestärkt radeln wir die gleiche Strecke bei Gegenwind zurück. Insgesamt haben wir 60 km auf dem Tacho.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!


Samstag (02.05.2015) – Weiterfahrt nach Pritzerbe und BUGA-Besuch in Rathenow

Wir fahren weiter nach Pritzerbe zum Wohnmobilpark Havel-Oase. Der Stellplatz liegt direkt am Ufer der Havel - genau das, was wir uns vorgestellt haben. Bei Ankunft werden wir sofort vom Chef auf dem großen Wiesengelände mit Blick auf die Havel eingewiesen. 10,00 EUR/Nacht, 1,50 EUR Duschen




www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Wir holen die Räder vom Wohnmobil und sogleich geht es auf der BUGAExpress-Route nach Rathenow. Nach 15 km gelangen wir zum Optikpark. Auf dem Gelände befindet sich ein riesiger Kletterturm für Kinder, wo sich selbst unser Jüngster nochmals zum Klettern hinreißen lässt. Von den optischen Geräten haben wir uns mehr vorgestellt. Die Seerosenschau ist sicher im Sommer sehr sehenswert.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Über die in S-Form geschwungene Fußgängerbrücke gelangen wir über die Havel hinüber zum Weinberg. Wir bummeln über das Rhododendrental zum historischen Bismarckturm. Auf der Terrasse des dortigen Kaffees lassen wir uns nieder.

Den Rückweg nehmen wir entlang der Havel über Bützer, Milow und Bahnitz bis zur Fähre. Gegen 18 Uhr setzen wir mit der Havelfähre wieder nach Pritzerbe über.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Sonntag (03.05.2015) – Besuch des BUGA-Parks in Premnitz

Die Sonne lacht immer noch. Vor der Heimfahrt fahren wir nach Premnitz und wollen noch diesen kleinen BUGA-Park besuchen. Unser Wohnmobil parken wir auf dem großen Parkplatz. Wie auch bei den anderen BUGA-Parkplätzen kann man auch hier kostenlos übernachten. Hier in Premnitz gibt es einen extra ausgewiesenen Wohnmobilplatz am Rande des großen Parkplatzes.

Wir bummeln über das recht überschaubare Parkgelände mit Aussichtsplattform, Wasserspielplatz und entlang des "Band der Spiele". Hier an den lebensgroßen Spielfiguren toben wir uns mit "Vier gewinnt" und "Mensch ärgere dich nicht" aus. Nach einer Stunde geht’s zurück zum Wohnmobil und anschließend auch wieder nach Hause.

www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!
www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar! www.voos-camper.de | Diese Grafik ist leider nicht mehr verfügbar!

Über uns

Wir hoffen, wir können hier allen Unentschlossenen mit unserer Homepage bei Caravankauf und -reisen eine Hilfe sein.


www.voos-camper.de